Tag des Tapferen 2018

CDU-Landeschef ist jetzt „Mike der Tapfere“

Nach zwei Schlägen saß der Zapfhahn zum Freibier:

Tolle Stimmung und einen energischen Mike Mohring konnten die Besucher der Ratsbrauerei am „Tag der Tapferen“ in Weißensee erleben. Bürgermeister Matthias Schrot hatte den Oppositionsführer im Thüringer Landtag nicht umsonst für die Auszeichnung des Jahres 2018 vorgesehen.

Mike Mohring hatte sich im Kampf gegen die von der Landesregierung geplante Gebietsreform und damit „für den Fortbestand und die Eigenständigkeit unserer kulturhistorischen und wirtschaftlich starken Stadt eingesetzt“, so der Bürgermeister. Die Mutprobe war für den neuen Tapferen ein Kinderspiel. Nach zwei Schlägen saß der Zapfhahn und das Starkbier - ein Doppelbock mit 8 Volumenprozent und kräftiger Stammwürze - wurde an die gut gelaunten „Tapferen Weißenseer“ vergangener Jahre und die Besucher der Ratsbrauerei ausgeschenkt. Mit Blick auf mögliche Perspektiven der politischen Entwicklung in Thüringen erhob Matthias Schrot mit leichtem Augenzwinkern dann sein Glas noch zu einem Trinkspruch: „Ein Tapferer von Weißensee hat nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten“.

(Fotos: Tobias Nordhausen)