Tag der asiatischen Kampfkunst

Breites Spektrum an Techniken zum Tag der asiatischen Kampfkunst

In diesem Jahr konnte Besucher bei der zweiten Auflage zum Tag der asiatischen Kampfkunst ein breites Spektrum an Sportarten bestaunen. So zeigten die Akteure insbesondere beim Yoga und Taiji, wie wesentlich der Gleichklang von Körper und Seele für die Menschen im Reich der Mitte ist. Erste Annährungen für Yoga-Interessierte vermittelte Lisa Richter bei einem Schnupperkurs im Yoga und die Sportler der Juncai Kampfkunst aus Erfurt beeindruckten beim Taiji durch die Harmonie Ihrer Bewegung, teilweise auch mit Fächer und Schwert bewaffnet.
Einen ganz anderen Ansatz verfolgt das Wing Tsun. Diese Kampfkunsttechnik ist in erster Linie auf eine sehr effiziente Selbstverteidigung ausgerichtet. In erster Linie geht es darum, den Kampf zu vermeiden und trotzdem als Sieger den Platz zu verlassen. Mentale Ausstrahlung und Selbstbewusstsein sind die Basis dafür. Aber wenn der Konflikt tatsächlich körperlich geklärt werden muss, das geschieht schnell gezielt und kraftvoll. Norman Müller zeigte die Trainingsmethodik an einer typischen Trainingspuppe aus Holz, aber auch mit einem Trainingsgegner. Sehr eindrucksvoll war die Präsentation des Polizeisportverein Sömmerda, der mit Ju Jutsu eine sehr junge Variante von asiatischen Kampfkunstelementen zeigte. Die aus dem Judo und Karate abgeleiteten Techniken dienen in erster Linie der Selbstverteidigung und sind bereits von Kindesalter an zu erlernen. Die jüngsten Kämpferinnen und Kämpfer zeigten bereits ein hohes Maß an Körperbeherrschung. Kein Wunder also, dass gerade die kleinen Besucher des Gartens an diesem Tag die Möglichkeit sich selbst auszuprobieren gern annahmen. Die intensivste Variante von Kampftechniken zeigten die Sportler vom Fightclub „la Familia“ aus Erfurt. Mit Michaela Michel war sogar die zweimalige Weltmeisterin im Thai- oder Kickboxen zu Gast im Garten. Sie zeigte gemeinsam mit Marek Ljastschinskij und einigen bereits sehr erfolgreichen Nachwuchssportlern beim Tatzen-Training, wie viel Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit erforderlich ist.