Kulturelle Höhepunkte im Jahr

Am 1. April startet die Saison mit einem Sonderkonzert - Beginn 14.00Uhr

Der Winterschlaf von Pagoden, Skulpturen und Reliefs zwischen klassischer chinesischer Bepflanzung hat ein Ende. Es ist Frühling und der Chinesische „Garten des ewigen Glücks“ öffnet wieder seine Tore. Am Samstag, dem 1. April 2017 wird Bürgermeister Matthias Schrot die ersten Besucher wieder persönlich begrüßen. 

 Am Samstag findet im Rahmen in Partnerschaft mit dem Konfuzius Institut der Fachhochschule Jena ein Sonderkonzert mit Li Pengpeng statt. Sie wird um 14.00 Uhr ein paar unterhaltsame Informationen zu ihrem Instrument, der chinesischen Griffbrettzither(Guqin) geben. Anschließend spielt sie ein Konzert und zum Abschluss können interessierte Besucher im Rahmen eines kleinen Workshops selbst probieren, die Zither zu spielen.

Li Pengpeng ist die Tochter des weltberühmten Musikers LI Xiangting und somit kam LI früh in Kontakt mit der klassischen chinesischen Musik. Sie entwickelte inzwischen eine virtuose Meisterschaft auf dem klassischsten der chinesischen Musikinstrumente, der Griffbrettzither Guqin.


Kultureller Veranstaltungskalender der Stadt Weißensee und der Ortsteile. Ausführliche Infos, Kartenvorverkauf folgen in Kürze

zum Veranstaltungskalender...

Pfingstsonntag, 4. Juni 2017- Traditionelles Bierfest auf dem Marktplatz

Würdigung alter Weißenseer Brautradition und des ältesten Reinheitsgebotes aus dem Jahr 1434.

 Parallel zum Bierfest findet an diesem Wochenende das große Mittelalter-Spektakel auf der Burg Weißensee/ Runneburg statt.


10. September 2017 - Tag des offenen Denkmals

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals ermöglicht allen Interessierten die Besichtigung historischer Bauten und Stätten.

In Weißensee können Besucher u. a. einen Blick in das Romanische Rathauses, die Stadt- und Kulturkirche St. Peter und Paul und der Burg Weißensee/ Runneburg werfen.


Ausstellungen:

Romanisches Rathaus am Marktplatz zu Weißensee

Kabinettausstellung - Weißenseer Brunnenschätze

Einzigartige, mittelalterliche Funde aus dem romanischen Brunnen der Runneburg/ Burg Weißensee im Vergleich mit Abbildungen der Großen Heidelberger Liederhandschrift.

Romanisches Rathaus am Marktplatz zu Weißensee.

geöffnet samstags und sonntags von 13 - 16 Uhr

(von Mai bis Oktober)

Eintritt frei!


Märkte:

Wochenmarkt - Langer Damm, Bushaltestelle

Jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag abwechselnd bieten verschiedene Händler des Frischmarktes ihre Waren an (z. B. Fleisch- u. Wurstverkauf; Gärtner; Obst- u. Gemüseverkauf)

von März bis November - saisonbedingt!!


16.- 17. Dezember 2017 - Burghof der Runneburg

Weißenseer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in der Stadt Weißensee, einer der schönsten Thüringens, findet auf dem Gelände der Burg Weißensee/ Runneburg statt. Liebevoll geschmückte Verkaufsstände und eine aufwendige Beleuchtung erzeugen eine zauberhafte Atmosphäre. Überall wird es nach gebrannten Mandeln, kandierten Äpfeln, Glühwein und manch anderer Thüringer Spezialität duften. Gäste aus Nah und Fern können sich von traditioneller Handwerkskunst verzaubern lassen. Kinder treffen den Weihnachtsmann während die Erwachsenen sich im Weihnachtscafé mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnen lassen. Weihnachtliche Klänge durchziehen den Burghof und verbreiten eine vorweihnachtliche Stimmung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veranstalter: THEPRA Landesverband Thüringen e.V.

3B-Weißensee - Runneburg 3, 99631 Weißensee, Tel.: 036374 361803, Fax: 036374 366957


Sonntag, 7. Januar 2018 - Neujahrskonzert im historischen Festsaal

Der Bürgermeister der Stadt Weißensee lädt traditionsgemäß ein zum Neujahrskonzert in den Festsaal des Romanischen Rathauses. Der Eintritt zum Konzert ist frei.


Samstag, 13. Januar 2018 - Ratsbrauerei

"Tag des Tapferen" ab 14:00 Uhr in der Brauerei am Marktplatz

Traditioneller Bierfass-Anstich durch den "Tapferen" um 14.46 Uhr

Jährlich begeht die Stadt Weißensee den Tag des Tapferen, in Erinnerung an Herzog Wilhelm III., dem Tapferen, welcher am 9. Januar 1446 den ersten bekannten Landtag in Weißensee einberufen hatte und somit die erste Thüringer Landesverfassung auf den Weg brachte.