Luther-Stempel in Empfang genommen

Landrat Harald Henning übergab die Lutherweg-Stempel für Sömmerda an Dr. Ulf Molzahn und Hartmut Kleemann, für Schallenburg an Wolfgang Bierbach und Uwe Remitschka, für Weißensee an Matthias Schrot und Dr. Markus Hille, für Werningshausen an Mike Eccarius und Prior Franz Schwarz sowie für Frömmstedt an Jens Bechtloff
v.l.n.r.: Landrat Harald Henning, Pfarrer Dr. Markus Hille, Bürgermeister Matthias Schrot

Zur Erinnerung an den Besuch der zahlreichen Zwischenstationen des Lutherweges haben auch Pilger und Besucher im Landkreis Sömmerda die Möglichkeit, einen Nachweis für ihren Pilgerpass zu holen. Das Landratsamt Sömmerda ließ fünf einheitliche Stempel für die einzelnen Stationen anfertigen. Dazu gehören das Kloster St. Wigberti in Werningshausen, die Kirche St. Cyriakus in Schallenburg, die Sömmerdaer St. Bonifatius Kirche, die Stadt- und Kulturkirche St. Peter und Paul sowie die Radfahrerkirche St. Johannes in Frömmstedt. Der Einladung des Landrates folgte Bürgermeister Matthias Schrot am 2. Mai nach Werningshausen und nahm den Stempel zusammen mit den anderen Bürgermeistern und zuständigen Pfarrern der einzelnen Stationen in Empfang.


Die Besucher haben täglich die Möglichkeit in der Zeit von 10 – 18 Uhr sich an der Kasse des Chinesischen Gartens den Stempel für ihren Pilgerpass abzuholen.

Nicht vergessen:  2. Juli 2017 Luther-Sternwanderung - mehr Infos dazu...